Medienkampagne: "Du bist nicht allein"

Im Rahmen des digitalen 26. Deutschen Präventionstages hat die Vorsitzende des Landespräventionsrates Nordrhein-Westfalen, Frau Staatsministerin a.D. Roswitha Müller-Piepenkötter, gemeinsam mit der Opferschutzbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Generalstaatsanwältin a.D. Elisabeth Auchter-Mainz, am 10. Mai 2021 auf der Open-Space-Bühne die neue Medienkampagne „Du bist nicht allein“ zum Kinder und Jugendschutz live vorgestellt.

Die Kampagne verfolgt das Ziel, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich vertrauensvoll an ihr zuständiges Jugendamt zu wenden, um dort Beratung, Hilfe und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen in Anspruch zu nehmen, wenn sie sich in Not oder einer Krisensituation befinden.

Diese Beratung kann auch erfolgen, ohne dass die Eltern oder die Sorgeberechtigten davon in Kenntnis gesetzt sind. Denn Kinder und Jugendliche haben das Recht, sich in diesen Situationen an das Jugendamt zu wenden (§ 8 SGB VIII).

Dieses Angebot fügt einen Baustein zu einem bereits etablierten Hilfesystem in Nordrhein-Westfalen hinzu. Unter dem Slogan "Du bist nicht allein" wird bereits sehr erfolgreich die Psychosoziale Prozessbegleitung beworben.

>> zur Kampagnenseite

 

 

Zurück

Aktuelles

Juli 2021

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Emmerich kann jetzt Infos über Hilfsangebote bei Häuslicher Gewalt in russischer, arabischer und rumänischer Sprache anbieten. Faltblätter auf englisch, französisch und polnisch gibt es schon.

Juni 2021

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche bietet eine kostenlose Fortbildung an: "Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt - Anmeldung noch bis Ende Juni.

Juni 2021

Der Landpräventionsrat NRW startete am 10. Mai 2021 eine neue Medienkampagne. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich an das örtliche Jugendamt zu wenden, um dort Beratung, Hilfe und Schutz zu bekommen, wenn sie sich in Not befinden.

gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen