Kreis Klever Bürgermeister*innen unterstützen Runde Tische

Bei ihrer jüngsten Konferenz bekräftigten die Bürgermeister*innen der Städte und Gemeinden im Kreis Kleve ihre Bereitschaft zum Einsatz für einen besseren Schutz von Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind.

In jeder Kommune und im gesamten Kreis Kleve gilt es, tragfähige Interventionsketten zum Schutz vor Gewalt zu etablieren“, so der Klever Bürgermeister Wolfgang Gebing.

„Dies ist eine Zukunftsaufgabe für alle Kommunen und gemeinsam will die Bürgermeister*innenkonferenz, anlässlich des 40sten Jubiläums des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2021, ein starkes Zeichen setzen,“ so der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz.

„Wir wollen mit der breit angelegten Kampagne „Dein Zuhause“ in der Aktionswoche jeden Winkel unseres Kreises erreichen. Vor Ort und in den Sozialen Medien. Hierzu werden von Telefonaktionen bis zu Videobotschaften und dem Instagramkanal @zuhausegewalt alle Medienformen genutzt und durch die Kommunen vor Ort verbreitet.“ so Peter Hinze, Bürgermeister Stadt Emmerich am Rhein.

Die Landrätin des Kreises Kleve Silke Gorißen betont: „Opfer sollen wissen, dass es für sie Schutz und Hilfe gibt und wo sie die gezielten Angebote finden können. Gewaltbetroffene Frauen im Kreis Kleve sollen wissen: Sie sind nicht allein. Mit Infoständen in Straelen, Weeze, Kleve, Kalkar und Kranenburg informieren die Beteiligten der Aktionswoche über Hilfsprogramme. Nur wenn betroffene Frauen wissen, wo sie Hilfe finden, können sie die Angebote auch nutzen.“

In einer ländlichen Infrastruktur stehen alle Beteiligten vor besonderen Herausforderungen beim Thema häusliche Gewalt. Die rund 140 Mitglieder und Organisationen der Runden Tische im Kreis Kleve und die politischen Entscheidungsträger stellen sich diesen Aufgaben gemeinsam mit Tatkraft und Inspiration, um den Auftrag des Europarates – die so genannte Istanbul-Konvention – vor Ort in jeder Stadt und Gemeinde im Kreis Kleve zu verwirklichen: Dem Stopp der Gewalt an Frauen und Kindern!

 

Der Bürgermeister*innen der Kommunen im Kreis Kleve bei ihrer Konferenz am 23. November 2021

Zurück

Newsletteranmeldung

Was ist die Summe aus 1 und 5?

Aktuelles

Juni 2022

Fachtag Täterarbeit häusliche Gewalt

Das Männerbüro Hannover lädt im Rahmen eines Modellprojektes zu einem - analogen - Fachtag Täterarbeit ein.

Weiterlesen …

April 2022

Wie Medien über häusliche Gewalt berichten

Die Otto Brenner Stiftung untersuchte die Medienberichterstattung über Gewalt gegen Frauen.

Weiterlesen …

März 2022

Online-Seminar zum Thema "Sexting"

Die Landesfachstelle Prävention sexualisierte Gewalt, kurz PsG.nrw, bietet eine digitale Fortbildung zum Thema Sexting an.

Weiterlesen …

März 2022

Klever Rat beschließt Gewaltschutzkonzept

Einstimmig beschloss der Klever Rat ein kommunales Gewaltschutzkonzept. Auch die Aktivitäten des Runden Tisches standen Pate.

Weiterlesen …

Februar 2022

AJS-Trainingsbroschüre neu aufgelegt

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugenschutz NRW hat ihre Broschüre über Trainings gegen sexualisierte Gewalt neu aufgelegt.

Weiterlesen …
gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen