Bundesfamilienministerium bietet Online-Fortbildung an

Das BMFSFJ bietet eine kostenlose Fortbildung an: "Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt - ein interdisziplinärer Online-Kurs". Diese Fortbildung wird vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesförderprogramms "Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen" gefördert.

Bereits 1.200 Fachleute haben an dem ersten Testlauf dieser Fortbildung teilgenommen - jetzt wird der zweite kostenlose Kurs angeboten.

Der internetbasierte Kurs richtet sich an alle, die zum Thema Häusliche Gewalt bzw. Gewalt in Paarbeziehungen arbeiten oder in ihrem Arbeitsalltag damit zu tun bekommen. Die Fortbildung ist interdisziplinär angelegt, wurde in enger Abstimmung mit Expertinnen und Experten aus der Praxis entwickelt und nach Beendigung des ersten Testlaufs evaluiert. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden wurden eingearbeitet.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

>> Download Faltblatt

>> Der nächste Kurs startet im Juli 2021. Anmeldungen sind möglich bis Juni 2021.

 

Zurück

Aktuelles

Juli 2021

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Emmerich kann jetzt Infos über Hilfsangebote bei Häuslicher Gewalt in russischer, arabischer und rumänischer Sprache anbieten. Faltblätter auf englisch, französisch und polnisch gibt es schon.

Juni 2021

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche bietet eine kostenlose Fortbildung an: "Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt - Anmeldung noch bis Ende Juni.

Juni 2021

Der Landpräventionsrat NRW startete am 10. Mai 2021 eine neue Medienkampagne. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich an das örtliche Jugendamt zu wenden, um dort Beratung, Hilfe und Schutz zu bekommen, wenn sie sich in Not befinden.

gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen