Austausch zur 65. Weltfrauenkonferenz

2021 fand die UN Frauenrechte Konferenz in New York statt - erstmals digital. Am 26. April 2021 von 18 - 19.30 Uhr lädt die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Kleve, Yvonne Tertilte-Rübo, zu einer virtuellen Nachbetrachtung ein.

Delegierte aus Kleve, Goch, Beckum, Berlin und Stuttgart, Ghana und Indien, welche im März bei der Weltfrauenkonferenz in New York zugegen haben, werden an diesem Austausch teilnehmen und in deutscher und englische Sprache von ihren Eindrücken berichten.

Das Treffen zielt darauf ab, den örtlichen AkteurInnen im Kreis Kleve mit den Konferenzteilnehmerinnen in einen Austausch zu bringen und Strategien vor Ort zu reflektieren.
Die diesjährige Weltfrauenkonferenz war eine hochrangige, zwischenstaatliche, internationale Veranstaltung, an der mehr als 700 NGO's aus der ganzen Welt beteiligt waren und an der 25.000 offizielle nationale Delegierte teilgenommen haben.

>> Weblink für die Teilnahme an der virtuellen Nachbetrachtung

>> Anmeldung per E-Mail bitte bis 26. April 2021, 10 Uhr an gleichstellungsstelle@kleve.de

Das virtuelle Treffen ist offen für alle Interessierten.

 

Zurück

Aktuelles

Juli 2021

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Emmerich kann jetzt Infos über Hilfsangebote bei Häuslicher Gewalt in russischer, arabischer und rumänischer Sprache anbieten. Faltblätter auf englisch, französisch und polnisch gibt es schon.

Juni 2021

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche bietet eine kostenlose Fortbildung an: "Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt - Anmeldung noch bis Ende Juni.

Juni 2021

Der Landpräventionsrat NRW startete am 10. Mai 2021 eine neue Medienkampagne. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich an das örtliche Jugendamt zu wenden, um dort Beratung, Hilfe und Schutz zu bekommen, wenn sie sich in Not befinden.

gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen